Und Gott schuf Raiatea

kunst und kultur
Und Gott schuf Raiatea

Dieser Teil des Gesellschaftsinsel-Archipels ist das Zentrum der polynesischen Welt, von dem aus die ersten Ma'ohi auszogen, um andere Gebiete des Pazifiks zu erobern. Sie hat aus dieser Zeit ruhmreiche Überreste bewahrt.

Die heilige Insel Raiatea, die scheinbar als erste entstand und die als Wiege der Ma'ohi-Zivilisation gilt, konnte ihre Authentizität und ihre mystische Aura bewahren, auch wenn sie ihre frühere politische und religiöse Stellung als Machtzentrum ganz Polynesiens verloren hat. Als Zeuge dieser glorreichen Vergangenheit gilt die königliche Marae von Taputapuatea, die bedeutendste heilige Stätte Polynesiens, deren sorgfältig in einer Reihe aufgestellte gravierte Korallenplatten noch immer an ihrem Platz in unmittelbarer Nähe zum Meer stehen. Sie war der Versammlungsort hochrangiger Würdenträger der umliegenden und weiter entfernten Archipelen, wobei ihre großen Pirogen die Lagune über die heilige Passage von Ava Moa überquerten.

Zum Gedenken ihres kulturellen Ursprungs pilgern Hawaiianer, Neuseeländer und Bewohner der Cook-Inseln noch heute zu dieser archäologischen Stätte, die natürlich auch von den Polynesiern selbst nach wie vor verehrt wird.