The George – ein Hotel mit britischer Handschrift

im trend
The George – ein Hotel mit britischer Handschrift

Das The George gehört zum Netzwerk Design Hotels und hat 2008 seine Türen nahe der Alster eröffnet.

Mit diesem Hotel hat sich in Deutschland in dem pulsierenden, multikulturellen und schwulen- und lesbenfreundlichen Stadtviertel St. Georg ein Fleckchen England niedergelassen. Im The George kommunizieren drei berühmte Architekten (Terence Conran, Kit Kemp und Paul Smith) auf unerwartete Weise und durch verschiedene Dekorationselemente miteinander. Chesterfield-Sessel und Kissen mit dem Union Jack schaffen eine Atmosphäre englischer Privatclubs sowie einTea Time-Ambiente.
Diese Tradition wird jedoch durch die hübsche zeitgenössische Fotografiesammlung an den Wänden, insbesondere in einer der beiden Bibliotheken auf den Kopf gestellt. Die 125 Zimmer und Suiten (fünf Kategorien) präsentieren sich in einer gewissen Eleganz, die durch einen Eames-Schaukelstuhl und die bunte Tapete durchbrochen wird. Die Hotelbar ist bekannt für ihre Auswahl an Gin- und Whiskysorten, während das Restaurant DaCaio sehr beliebt bei den Hamburgern als auch bei Touristen ist. Im Sommer findet man am Ende der Treppe auf dem Dach eine Überraschung vor: Die Rooftop-Bar überblickt dann den See und die Segelschiffe.

The George Hamburg
Barcastraße 3
22087 Hamburg

Tel.: +49 (0)40 890 62 428

www.thegeorge-hotel.de

Zimmer: ab 112 EUR