Museum der Schönen Künste, die Welt in zwei Palästen

museum
Museum der Schönen Künste, die Welt in zwei Palästen

Zwei Gebäude sind notwendig, um die reiche Kollektion der Kunstwerke der Stadt auszustellen und ein Tag wäre nicht zu viel, um sich alles anzusehen.

Der Pavillon, der den nationalen Kreationen gewidmet ist, liegt mitten im Garten und wird von einer Skulptur-Sammlung ergänzt. Sie finden in diesem Teil des Museums für Schöne Künste eine chronologische Darstellung von Malereien, Gravuren, Installationen und Zeichnungen, die von kubanischen Künstlern im Laufe der letzten fünf Jahrhunderte geschaffen wurden.
Große Namen der Kolonialzeit wie Víctor Patricio und Vincente Escobar sind Seite an Seite mit den Vertretern des kubanischen Akademismus wie Armando Menocal und zeitgenössischen Herolden wie Nelson Dominguez und José Bedia Valdés zu finden.
Nur wenige Schritte entfernt, stellt der Palacio de Bellas Artes auf über 18.000 m2 und drei Etagen eine umfassende Sammlung ausländischer Kunst aus. In den Sälen der permanenten Ausstellung grenzen Arbeiten europäischer Schulen an lateinamerikanische Werke und wertvolle Stücke aus Griechenland, Ägypten oder aus dem antiken Rom sind zu sehen. Die wechselnden Ausstellungen überzeugen durch die Qualität (und das Renommee) der ausgestellten Gemälde.

Museo Nacional de Bellas Artes
Zwischen Av. de las Misiones und Agramonte
Zentrum von Havanna
10600 La Habana
Tel: +53 7 8610241

http://www.bellasartes.co.cu/