Das Zeitz würdigt zeitgenössische afrikanische Kunst

museum - kunst und kultur
Das Zeitz würdigt zeitgenössische afrikanische Kunst

Dieses 2017 in Kapstadt eröffnete Museum für zeitgenössische afrikanische Kunst besitzt eine einzigartige Architektur und ist das erste seiner Art auf dem afrikanischen Kontinent.

In der städtischen Landschaft von Victoria & Alfred Waterfront schießt das Gebäude empor, im Herzen des historischen Zentrums von Kapstadt, des meistbesuchten Orts in Südafrika. Das Zeitz, Museum für zeitgenössische afrikanische Kunst, hat in einem stillgelegten Getreidesilo aus den 20er Jahren Quartier bezogen. Seine vom namenhaften Architekten Thomas Heatherwick geplante Umwandlung hat sich die Tate Modern in London zum Vorbild genommen, die in einem früheren Elektrizitätswerk untergebracht ist. Ein lichtdurchflutetes, aus den Zylindern des Silos geformtes Atrium empfängt die Besucher. Etwa hundert Kunstgalerien erstrecken sich auf neun Etagen und umfassen einen Großteil der Sammlung des Philanthropen Jochen Zeitz, der dem Museum seinen Namen gab. Das Herzstück ist aber wohl das symbolträchtige Bauwerk mit seinem neo-industriellen Charakter und der kaleidoskopischen Verglasung, die der Form von Kronjuwelen ähnelt. Den Besuchern wird sogar eine architektonische Führung angeboten, um noch tiefer in dieses ohnehin historische Monument einzutauchen.

Zeitz MOCAA (Museum of Contemporary Art Africa)
V&A Waterfront
Silo District
South Arm Road
Waterfront
8001 Kapstadt

Tel.: +27 87.350 4777

zeitzmocaa.museum