Das Château Borély, Juwel des Kunstgewerbemuseums

aussergewÖhnliches erbe
Das Château Borély, Juwel des Kunstgewerbemuseums

Besuchen Sie im Bonneveine-Viertel das reichhaltige Kunstgewerbemuseum, eines der schönsten Gebäude des 18. Jh.

Das Château Borély ist ein typisches Anwesen der Marseiller Aristokratie des 18. Jahrhunderts,
1768 von der reichen Kaufmannsfamilie erbaut. Mit der Ausführung war damals der Marseiller Architekten Esprit Brun beauftragt worden. Bis 1989 steht an dieser Stelle ein Archäologie-Museum, das dann in die Alte Charité umzieht. Das geschlossene Anwesen wird im Jahr 2003 zum Museum für Dekorative Künste, Fayence und Mode. Heute ist die Bastide des Borély denkmalgeschützt, ein Juwel der Kunstgewerbesammlungen der Museen von Marseille.
Im Museum befindet sich die Buchhandlung Borélivres mit einer Auswahl an Werken zu den ständigen und temporären Ausstellungen des Museums.
Das Museum der Mode befindet sich ebenfalls im Château Borély. Im Prinzip tritt man ein, als ob man eingeladen worden wäre. Das Museum möchte neben den großen französischen Institutionen auftreten, wie Musée des Arts Décoratifs in Paris, Mobilier national, Cité de la céramique oder Fonds national d‘art contemporain.

Château et Parc Borély
134, avenue Clot-Bey
13008 Marseille

Tel.: +33 (0)4 91 55 33 60

www.culture.marseille.fr/patrimoine-culturel