Chez Pipo, alles rund um die Socca

traditionelle kÜche - guter tipp
Chez Pipo, alles rund um die Socca

In diesem kleinen kulinarischen Lokal, das eingebettet im Hafenviertel liegt, findet man seinem Ruf nach die beste Socca der Stadt. Ein Restaurant, bei dem sich quasi alles um eine einzige Speise dreht.

Nur einen Katzensprung vom Lympia-Hafen entfernt, doch leicht abseits vom Touristenstrom, ist Chez Pipo dank seiner köstlichen Socca, einem Rezept aus Mehl, Kichererbsen und Olivenöl, das zweifellos im 19. Jahrhundert mit der genuesischen Einwanderung auf dem Seeweg angekommen ist, im kulinarischen Erbe von Nizza fest verankert. Ein Pfannkuchen, für den jegliches Besteck überflüssig ist, den man warm isst, mit Pfeffer überstreut und einfach nur mit einem Glas Rosé genießt.
Unter den anderen Nizzaer Spezialitäten bietet Chez Pipo auch die Pissaladière und die Mangoldtorte als Nachtisch. Sie werden sich in Geduld üben müssen – das Lokal ist stets voll –, während Sie auf einer Bank, im Saal oder auf der Terrasse Tapenade-Schnitten und getrocknete Tomaten genießen. Was kümmert Sie der Komfort, solange Sie die goldbraune Socca kosten können! Und für diejenigen, die nicht bis zum Hafen kommen, hat Steeve Bernardo, der Chef vom Chez Pipo, ein Zweitlokal mitten im Flughafen Nizza eröffnet.

Chez Pipo
13, rue Bavastro
06000 Nizza

Tel.: + 33 (0)4 93 55 88 82

www.chezpipo.fr

Karte: ca. 13 EUR