Beefbar oder die Fleischkunst

fleisch
Beefbar oder die Fleischkunst

Das Restaurant für leidenschaftliche Fleischesser, doch nicht nur für sie. Jedes der fein zubereiteten Gerichte wird Sie zum Träumen verlocken.

Mitten im Goldenen Dreieck hat sich die Beefbar in den Räumlichkeiten des ehemaligen Restaurants La Fermette Marbeuf niedergelassen. In hochroten und grünen Tönen gehalten, die durch die Goldfarbe der Decke betont werden, ist es zunächst einmal der Restaurantsaal, der die Kunden begeistert. Auf der Speisekarte finden Sie nur Fleisch ohnegleichen, zubereitet in allen möglichen Formen: roh, gegrillt, gebraten, gehackt, als Tagliata, im Kebab, als Ravioli oder als Teppanyaki. Wie bei den großen Pariser Fleischern birgt der Fleischkeller wertvolle Schätze: Limousin-Fleisch aus der Auvergne, Black Angus, Wagyu-Rind und Luxus-Fleisch vom Kobe-Rind. Auf dem Menü ist das Rind somit definitiv der König: Tartar, Carpaccio, Burger, doch auch Tataki, Nems oder Tacos bilden so manche seiner Varianten. Als Beilage haben Sie die Auswahl zwischen acht hausgemachten Pürees oder köstlichen frischen Trüffelfritten. Das Soufflé mit Maronen, eine Spezialität des Hauses, vervollständigt diese einzigartige kulinarische Erfahrung.

Beefbar
5, rue Marbeuf
75008 Paris
Tel.: +33 (0)1 44 31 40 00

https://paris.beefbar.com/

Karte: ca. 60 EUR