GEMEINSAM FÜR UMWELTBEWUSSTES REISEN

Dass Sie unter besten Hygienebedingungen wieder an Bord unserer Flugzeuge reisen können, hat für uns derzeit oberste Priorität.
Doch auch unsere Maßnahmen und unser Engagement für umweltbewusstes Reisen sind und bleiben ein aktuelles Thema.

„Nach dieser Krise werden wir mehr denn je das Ziel verfolgen, uns als Vorreiter einer nachhaltigeren Luftfahrt zu positionieren. Wir setzen auf Innovation und erfinden uns neu, damit wir Menschen, Ökonomien und Kulturen wieder quer durch die Lüfte miteinander verbinden können.“ (Anne Rigail, Chief Executive Officer von Air France)

Reduzierte und kompensierte CO2-Emissionen

Wir ergreifen Maßnahmen, um die CO2-Emissionen pro Passagier und Kilometer bis 2030 gegenüber 2005 um 50 % zu reduzieren. Das entspricht einem Kerosinverbrauch von weniger als drei Litern je 100 km.

Wie?
  • Durch die Modernisierung unserer Flotte mit Maschinen der neuesten Generation, die bis zu 25 % weniger Kerosin verbrauchen
  • Durch die Reduzierung des Gewichts an Bord unserer Flugzeuge (leichtere Materialien und leichteres Zubehör, digitales Presseangebot)
  • Durch die Förderung der umweltschonenden Flugzeugführung in allen Flugphasen sowie auf dem Rollfeld und durch die Optimierung der Flugpläne
 
Wir kompensieren 100 % der CO2-Emissionen unserer innerfranzösischen Flüge (Kontinentaleuropa) und beteiligen uns dazu in Kooperation mit unserem Partner EcoAct an Projekten zur Wiederaufforstung, zur Wahrung der Biodiversität oder zur Energiewende. Diese Projekte sind nach höchsten internationalen Standards zertifiziert.
Diese Initiative betrifft täglich über 450 Flüge und 57 000 Passagiere.

Weltweit unterstützen wir sieben Projekte, zwei Projekte werden in Frankreich im Rahmen des Labels Bas-Carbone (Nationale Strategie für Dekarbonisierung) entwickelt.

Weltweite Projekte:

  • Das Waldschutzprojekt auf Marajó, Brasilien
  • Das Projekt zum Schutz vor Abholzung Floresta de Portel, Brasilien
  • Das Projekt zum Schutz der Biodiversität Cardamom Forest, Kambodscha
  • Das Projekt Jaguar zum Schutz des Tropenwaldes und der gefährdeten Arten im peruanischen Amazonasgebiet
  • Das Programm zur Baumpflanzung, zur Entwicklung der ländlichen Regionen und zum Kampf gegen die CO2-Emissionen Kitalu, Kenia
  • Das Projekt für den Waldschutz und die wirtschaftliche Entwicklung Hifadhi-Livelihoods, Kenia
  • Das Windenergie-Projekt Gandhi, Indien

In Frankreich:

  • Ein Aufforstungsprojekt in Lerm-et-Musset, Gironde
  • Ein Forschungs- und Entwicklungsprogramm für die Umsetzung von Projekten zur Aufforstung mit Mangroven in den Übersee-Departements und -Regionen
Sie haben von der Buchung Ihres Flugtickets bis zum Check-in die Möglichkeit, ein Wiederaufforstungsprojekt oder ein Programm für menschliche Entwicklung in Frankreich und weltweit mit einem Spendenbetrag Ihrer Wahl zu unterstützen. 2019 wurden

110 000 Bäume gepflanzt.

Mehr zum Programm Trip and Tree


Umweltbewusstsein an Bord

Wir ersetzen 210 Millionen Einwegkunststoffartikel (Becher, Teller, Besteck usw.) schrittweise durch biobasierte Alternativen.

Pro Jahr 1300 Tonnen weniger Einwegkunststoff an Bord.
An Bord unserer Flüge nach Paris sortieren unsere Flugbegleiterinnen und Flugbegleiter Plastikflaschen, Tetra Pak-Kartonverpackungen, Aluminiumdosen, Glas, Tageszeitungen und Magazine, damit sie in Frankreich oder Europa recycelt werden.

7 Millionen Plastikflaschen, 3 Millionen Getränkekartons und 6 Millionen Aludosen werden jährlich an Bord unserer Flugzeuge gebracht und könnten nach und nach dem Recycling zugeführt werden.
Um die Lebensmittelverschwendung zu reduzieren, passen wir unsere Leistungen an die Änderung Ihrer Verbrauchergewohnheiten und an Ihre kulinarischen Bedürfnisse an Bord an.

Die Mahlzeiten und Snacks variieren je nach Flugzeit (Tag- oder Nachtflug). Mit unseren neuen Online-Services können Sie uns Ihre Bedürfnisse und Wünsche vor Ihrem Flug mitteilen.

Entwicklung innovativer Lösungen

Um ihren Passagieren und den künftigen Generationen umweltverträgliche Reisen anzubieten, engagiert sich Air France in der Forschung und Entwicklung für eine nachhaltige Luftfahrt, insbesondere in Partnerschaft mit der Stiftung Solar Impulse
. Zu den Maßnahmen zählen unter anderem die Beteiligung am Aufbau einer Biokraftstoffschiene und die schrittweise Einführung von Biotreibstoff für unsere Flugzeuge.

Ab Ende 2020 werden die Air France Flüge ab dem internationalen Flughafen San Francisco mit nachhaltigem Flugkraftstoff betankt. Mit dieser Initiative lassen sich während des gesamten Lebenszyklus des Kraftstoffs über 6700 Tonnen CO2 vermeiden.
Die Kompensation unterstützt Projekte zur Reduzierung oder Bindung von CO2 für den Ausgleich der Treibhausgasemissionen. Für jede von innerfranzösischen Flügen (Kontinentaleuropa) ausgestoßene Nettotonne CO2 verpflichtet sich Air France zum Kauf eines CO2-Zertifikats. Dieses Zertifikat entspricht einer Tonne CO2, die an einem anderen Ort gebunden oder vermieden wurde. Die Kompensation ist eine anerkannte Praxis und wird durch internationale Standards geregelt. Air France unterstützt Projekte, die nach höchsten Standards zertifiziert sind: Gold Standard, Verified Carbon Standard und The Climate, Community & Biodiversity (CCB) Standards.
Cliquer pour replier le bloc
Die proaktive Kompensation der Flüge in Frankreich (Kontinentaleuropa) wird zur Gänze von Air France übernommen. Gemeinsam mit EcoAct werden dabei zertifizierte Projekte finanziert, die die Ausstellung von CO{sub}2{/sub}-Zertifikaten anspruchsvoller Labels ermöglichen.

Die Option Trip and Tree richtet sich direkt an die Kunden von Air France, die ihren ökologischen Fußabdruck für jeden Flugtyp reduzieren möchten. Sie bietet ihnen die Möglichkeit, einen frei wählbaren Betrag für ein Wiederaufforstungsprojekt zu spenden, das von der NGO A Tree For You unterstützt wird. Jeder Kunde kann entscheiden, welches Projekt er unterstützen möchte und mitverfolgen, wie sich das Projekt entwickelt.
Diese Option steht von der Buchung des Tickets bis zum Check-in zur Verfügung. Sie gilt als Spende und ist von Kunden, die ihren steuerlichen Wohnsitz in Frankreich haben, von der Steuer absetzbar.

Übrigens kann das Programm Trip and Tree auf der Website der NGO Trip and Tree auch ohne Flugbuchung jederzeit mit einer Spende unterstützt werden.
Cliquer pour replier le bloc
Wir möchten vorranging den Einsatz von petrochemisch gewonnenen Einwegkunststoffen reduzieren, d.h. von Kunststoffen, die aus nicht erneuerbaren fossilen Ressourcen hergestellt werden.
Deshalb haben wir uns nach Versuchen mit mehreren Alternativlösungen für Pappbecher sowie für Besteck und Rührstäbchen aus FSC-zertifiziertem Holz entschieden, das eine umweltfreundliche Waldwirtschaft garantiert. Dadurch können jährlich über 1300 Tonnen Plastik eingespart werden.

Bei der Entwicklung dieser Produkte aus biobasierten Materialien mussten wir zahlreiche, mit unserer Tätigkeit zusammenhängende Anforderungen erfüllen: Garantie der Lebensmittelsicherheit für unsere Passagiere, Gewährleistung der Widerstandsfähigkeit dieser Gegenstände bei ihrer Verwendung, Berücksichtigung der Bedingungen für die volumen- und gewichtsmäßige Beladung und für die Sicherheit an Bord unserer Flugzeuge.
Cliquer pour replier le bloc
Unsere Flüge ab San Francisco werden ab Ende 2020 mit einer Mischung aus herkömmlichem Kerosin und nachhaltigem Treibstoff betankt. Diese Maßnahme betrifft über 1000 Flüge und wird über einen Zeitraum von 16 Monaten durchgeführt. Sie ermöglicht es während des gesamten Lebenszyklus des Biokraftstoffs, über 6700 Tonnen CO2 zu vermeiden.

Dieser von World Energy produzierte und von Shell vertriebene alternative Treibstoff wird aus recyceltem Altspeiseöl und Rückständen tierischer Fette hergestellt. Er erhielt die technische Zertifizierung (ASTM) und die RSB-Zertifizierung der Roundtables für nachhaltige Biomaterialien (RSB), die die Einhaltung der strengsten Nachhaltigkeitsstandards garantiert. Die Erzeugung dieses Treibstoffs ist keine direkte Konkurrenz zur landwirtschaftlichen Produktion und hat keine Auswirkung auf die Biodiversität.

In Frankreich wird heute kein nachhaltiger Biotreibstoff produziert.
Cliquer pour replier le bloc
In den meisten Ländern verpflichten die Gesundheitsvorschriften die Dienstleister, die den Müll bei der Ankunft der internationalen Flüge entsorgen, den Müll zu vergraben oder zu verbrennen. Diese Vorschriften sind sehr strikt, insbesondere im Hinblick auf Lebensmittel tierischer Herkunft.
Auf unseren Flügen nach Paris konnten wir jedoch ab Oktober 2019 die Abfalltrennung für die ersten Produkte einführen: neben Glas werden auch PET-Flaschen, Tetra Pak Kartons und Aludosen getrennt. Diese Materialien werden dann in Frankreich und Europa dem Recycling zugeführt.
Cliquer pour replier le bloc
nach oben